Satelliten

Home     Programm     Satelliten
21. März 2023

ATOSS Healthcare Day

Wirkungsvolle Mittel gegen den Fachkräftemangel

Rund 40.000 Pflegefachkräfte und 15.000 Ärzte fehlen deutschlandweit im Gesundheitswesen. Chronischer Personalmangel, schlechte Arbeitsbedingungen, Stress und Überlastung sind die Folgen. Gerade ist die Erprobungsphase für die neue Pflegepersonalbemessung – die PPR 2.0 – angelaufen. Kann sie die Situation verbessern? Und was können Kliniken selbst für die Versorgungssicherung tun?

23. März 2023

Ambulantisierung im Maßregelvollzug - Alles möglich?!

Digitales Symposium über die Möglichkeiten von Ambulantisierung im Erwachsenenmaßregelvollzug, ausgerichtet von der Klinik für forensische Psychiatrie des Pfalzklinikums.

Am 23.03.2023 veranstaltet die Klinik für forensische Psychiatrie des Pfalzklinikums für Psychiatrie und Neurologie ein digitales Symposium mit dem Thema: "Ambulantisierung im Maßregelvollzug - Alles möglich?!"

Wir freuen uns in diesem Jahr Fachreferenten unterschiedlicher ambulanter Behandlungskonzepte mit Perspektiven aus der Schweiz, Luxemburg und Deutschland begrüßen zu dürfen. Gleichzeitig werden Mitarbeiter*innen des Maßregelvollzugs, in Zusammenarbeit mit den Patient*innen, über den gemeinsamen Alltag und ihre Arbeit berichten.

8. Mai 2023

Jugendmaßregelvollzug als Chance

Die angemessene Versorgung psychisch erkrankter jugendlicher und heranwachsender Straftäter:innen steht im Spannungsfeld zwischen Jugendhilfe, Jugendpsychiatrie und Justiz. Meist erst nach Ausschöpfen oder gar Scheitern aller anderen Maßnahmen kommt es bei entsprechender Schwere der Straftaten zu einer Unterbringung im Maßregelvollzug.

Damit diese Form der Unterbringung eine Chance für die Untergebrachten ist, hat sich in den letzten 20 Jahren durch die Kooperation aller jugendforensischen Abteilungen aus ganz Deutschland eine deutliche Verbesserung der Unterbringung und Behandlung ergeben. Gleichwohl sind noch nicht im ganzen Bundesgebiet entsprechende Einrichtungen vorhanden.

Das Ziel der Veranstaltung ist es, den aktuellen Stand der jugendforensischen Versorgung darzustellen, unterschiedliche Perspektiven zu eröffnen und darüber hinaus eine möglicherweise bessere Versorgung psychisch kranker jugendlicher Straftäter*innen aufzuzeigen und präventive Maßnahmen anzustoßen.