Referent:innen der 14. Fachtagung Psychiatrie

Home     Referent:innen
Charité – Universitätsmedizin Berlin

Dr. med. Anne Berghöfer

Dr. med. Anne Berghöfer ist wissenschaftliche Mitarbeiterin und Lehrkoordinatorin im Projektbereich Gesundheitsökonomie und Gesundheitssystemforschung am Institut für Sozialmedizin, Epidemiologie und Gesundheitsökonomie der Charité. Sie hat Medizin studiert und sich nach langjähriger klinischer Tätigkeit in der Psychiatrie im Fach Sozialmedizin und Epidemiologie habilitiert. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt in der psychiatrischen Versorgungsforschung und Evaluation innovativer Versorgungsformen im Gesundheitswesen.

Pfalzklinikum

Andreas Biehn

Andreas Biehn ist Interner Projektkoordinator des Modells 365° in Betreuen-Fördern-Wohnen im Pfalzklinikum und unter anderem beauftragt mit der Koordination und Schaffung eines digitalen Peer-to-Peer Netzwerkes, sowie mit Themen der Digitalisierung in der Gemeindepsychiatrie. Andreas Biehn ist Diplom Sozial Arbeiter (FH) und war zuvor 10 Jahre in der aufsuchen Arbeit tätig.

Pfalzklinikum

Paul Bomke

Paul Bomke startete 1999 im Pfalzklinikum als Kaufmännischer Direktor und stv. Geschäftsführer. Seit 2010 ist er Geschäftsführer des Hauses und der Tochtergesellschaften GPZ und MVZ. Er ist Leiter der Präventionsinitiative „Die Pfalz macht sich/dich stark – Wege zur Resilienz“. Er Vorstandsmitglied von Mental Health Europe und stv. Vorsitzender des Unterausschusses für seelische Gesundheit im Europäischen Verband der Krankenhausmanager (EAHM).

GKV-Spitzenverband

Dr. Julian Dilling

Dr. Julian Dilling ist seit 2012 beim GKV-Spitzenverband tätig, seit April 2020 leitet er das Referat Bedarfsplanung/Psychotherapie/Neue Versorgungsformen in der Abteilung Ambulante Versorgung. Herr Dr. Dilling ist Vertreter und Sprecher der Gesetzlichen Krankenkassen in den Unterausschüssen Psychotherapie, adhoc 92-6b und Bedarfsplanung des Gemeinsamen Bundesausschusses.

Psychologists for Future

Lea Dohm

Lea Dohm ist Dipl.-Psychologin und tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapeutin für Erwachsene und Gruppen. Im April 2019 gründete sie gemeinsam mit Mareike Schulze die Psychologists / Psychotherapists for Future (Psy4F) und ist hier weiterhin aktiv. Sie ist zudem von der Kammer akkreditierte Supervisorin und hat sich hier auf die Schnittstelle Klimakrise und Psychotherapie spezialisiert.

Psychosozialer Trägerverein Sachsen e.V.

Steffen Dolinski

Steffen Dolinski, geboren 1966, Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger. Danach tätig in Einrichtungen für Menschen mit geistiger und Mehrfachbehinderung. Weitere Aus- und Fortbildungsgänge als Heilerziehungspfleger, Case Manager und im Rahmen einer sozialpsychiatrischen Zusatzausbildung. Seit 1995 im Psychosozialen Trägerverein in Dresden tätig, seit 2011 als Bereichsleiter für Ambulante Dienste (Besondere Versorgung, psychiatrische häusliche Krankenpflege, Soziotherapie, Zusätzliche Betreuungs- und Entlastungsleistungen).

Zentrum für Versorgungsforschung Brandenburg (ZVF-BB)

Georgia V. Fehler

Georgia V. Fehler ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Versorgungsforschung der Medizinischen Hochschule Brandenburg und in der Arbeitsgruppe ‘‘Seelische Gesundheiten*‘‘. Sie hat seit 1998 als ausgebildete Krankenschwester und hierbei zuletzt in der Psychiatrie an der Charité gearbeitet. Nebenbei hat sie einen B.A.-Abschluss in Geschlechterforschung, Europäischer Ethnologie/ Kulturanthropologie in Göttingen und 2020 einen M.A.-Abschluss in Europäischer Ethnologie an der Humboldt-Universität Berlin erworben.

ZfP Südwürttemberg

Dr. Udo Frank

Dr. Udo Frank ist Facharzt für Psychiatrie und Neurologie, Forensische Psychiatrie (LÄK, DGPPN), Psychotherapie, Suchtmedizin und Ärztliches Qualitätsmanagement. Von 2007 bis 2021 ist er Ärztlicher Direktor der Klinik für Forensische Psychiatrie und Psychotherapie Weissenau in Ravensburg. Er arbeitet in der Zentralbereichsleitung des Maßregelvollzugs im ZfP Südwürttemberg und ist Mitglied der Geschäftsleitung.

Immanuel Klinik Rüdersdorf

Markus Geißler

Markus Geißler (B.A. Soziale Arbeit, M. Sc. Public Health) arbeitet als Sozialarbeiter in der Zuhause-Behandlung (StäB) der Immanuel Klinik in Rüdersdorf. Zugleich ist er Projektkoordinator des Netzwerks Suizidprävention Berlin.

DGPPN e.V.

Dr. Gabriel Gerlinger

Dr. Gerlinger ist Leiter des Wissenschaftlichen Diensts der DGPPN-Geschäftsstelle und Politikbeauftragter des Vorstands. Er hat Geschichte, Philosophie und Diplompsychologie an der Universität Heidelberg studiert und in Medizinwissenschaften an der Charité – Universitätsmedizin Berlin promoviert. Seine inhaltlichen Schwerpunkte liegen in Medizinethik und Digital Health. Dr. Gerlinger ist Mitglied im Initiatorenkreis der Fachtagung Psychiatrie.

Dachverband Gemeindepsychiatrie e.V.

Nils Greve

Nils Greve ist Diplom-Psychologe, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie und Systemischer Lehrtherapeut. Nach Lehrjahren in der LVR-Klinik Langenfeld hat er 30 Jahre lang in der Gemeindepsychiatrie gearbeitet, als Klinischer Bereichsleiter und als Vorsitzender des Psychosozialen Trägervereins Solingen. Er ist Vorsitzender des Dachverbands Gemeindepsychiatrie und Vorstandsmitglied der Bundesarbeitsgemeinschaft Gemeindepsychiatrischer Verbünde sowie Leiter des Projekts „GBV – Gemeindepsychiatrische Basisversorgung schwerer psychischer Erkrankungen“.

Abgeordneter im Deutschen Bundestag, Ordentliches Mitglied im Ausschuss für Gesundheit

Dirk Heidenblut

Seit 2013 Mitglied des Deutschen Bundestages und ordentl. Mitglied des Ausschusses für Gesundheit, Mitglied im Vorstand des ASB Betreuungsverein Ruhr e.V., Mitglied der AWO, von 1987 - 2022 Geschäftsführer beim Arbeiter-Samariter-Bund in Essen (heute Regionalverband Ruhr e.V.).

In der 20. Legislaturperiode Berichterstatter der SPD-Bundestagsfraktion für die Themen:

Versorgung Psychotherapie/Psychiatrie - Beschäftigte im Sektor, inklusives Gesundheitssystem/UN-Behindertenrechtskonvention - Eingliederungshilfe, Drogen- und Suchtpolitik, Apotheken.

Bild: © Susie Knoll

Immanuel Klinik Rüdersdorf

Prof. Dr. Martin Heinze

Herr Prof. Heinze ist Chefarzt der Hochschulklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Medizinischen Hochschule Brandenburg, Immanuel Klinik Rüdersdorf und leitender Chefarzt der Immanuel Klinik Rüdersdorf. Er ist Facharzt für Nervenheilkunde, Psychotherapie, Forensische Psychiatrie. Forschungsschwerpunkte sind u.a. Psychiatrische Versorgungsforschung und die Weiterentwicklung theoretischer Konzeptualisierungen von Psychiatrie und Psychotherapie unter sowohl systematischen als auch historisch-kritischen Gesichtspunkten.

Psychosozialer Trägerverein Sachsen e.V.

Kay Herklotz

Herr Herklotz hat einen Master in Soziale Arbeit an der Hochschule Fulda und Wiesbaden absolviert. Er ist seit 2010 im Vorstand des Psychosozialen Trägerverein Sachsen e.V. und stellvertretender Vorsitzender des Dachverbandes Gemeindepsychiatrie e.V.

ZfP Südwürttemberg

Dr. Sophie Hirsch

Sophie Hirsch ist Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie und Chefärztin der Abteilung Biberach für Psychiatrie und Psychotherapie des ZfP Südwürttemberg. Sie hat Medizin und Wirtschaftswissenschaften studiert. Als wissenschaftliche Mitarbeiterin war sie an der S3-Leitlinie zur Vermeidung von Zwang beteiligt. Sie ist die Projektkoordinatorin der PreVCo-Studie zur deutschlandweiten Implementierung dieser Leitlinie.

Psychosozialer Trägerverein Solingen e.V.

Dr. Thomas Hummelsheim

Dr. Thomas Hummelsheim ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie und für Neurologie. Nach Oberarzttätigkeit und mehrjähriger Leitung des Klinischen Bereichs des Psychosozialen Trägervereins Solingen e.V. (PTV) ist er seit 2016 als Vorsitzender des PTV tätig. Er ist stellvertretender Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Gemeindepsychiatrie Rheinland e.V. (AGPR).

University of Pittsburgh

Nev Jones PhD

Assistant Professor, School of Social Work

Bündnis 90/Die Grünen

Dr. Kirsten Kappert-Gonther

Frau Dr. Kappert-Gonther studierte Humanmedizin in Marburg und ist seit 2001 Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie. Seit 2002 ist sie Mitglied der Partei Bündnis 90/Die Grünen. Nachdem sie seit 2011 Mitglied der Bremischen Bürgerschaft war, wurde sie 2017 in den Deutschen Bundestag gewählt. In der 19. Wahlperiode war sie für die Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen die Sprecherin für Drogenpolitik sowie Sprecherin für Gesundheitsförderung. Die Zuständigkeiten für die jetzige Wahlperiode sind noch nicht festgelegt.

Bild: © Thomas Trutschel

Medizinische Hochschule Brandenburg

Ute Krämer

Ute Krämer arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin der Medizinischen Hochschule Brandenburg in der Arbeitsgruppe ‘‘Seelische Gesundheiten*‘‘. In ihrem wissenschaftlichen Denken integriert sie das seit 50 Jahren entwickelte Wissen der unabhängigen Selbsthilfe und Selbstvertretung von Menschen mit Psychiatrisierungserfahrungen sowie gesellschaftskritische und emanzipatorische Wissenstraditionen. 2017 machte sie einen Masterabschluss am Service User Research Enterprise des King’s College London. 

Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE)

Prof. Dr. med. Martin Lambert

Prof. Martin Lambert ist stellvertretender Klinikdirektor der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie und Leiter der Arbeitsbereiche Psychose und Integrierte Versorgung. Er hat im Rahmen des innovationsfondsgeförderten Projekts RECOVER maßgeblich das online-Gesundheitsportal eRECOVER entwickelt, das die Bereiche eDiagnostik, eTherapie und eLearning (Wissen) umfasst.

AOK Rheinland/Hamburg

Matthias Mohrmann

Matthias Mohrmann ist Vorstandsmitglied der AOK Rheinland/Hamburg. Der studierte Diplom-Kaufmann leitete von 2006 bis zu seiner Berufung in den Vorstand 2012 den Geschäftsbereich Krankenhäuser bei der AOK Rheinland/Hamburg. Heute verantwortet der gebürtige Hamburger bei der AOK die Unternehmensbereiche Stationäre und Ambulante Versorgung für rund 3 Millionen Versicherte und mehr als 50.000 Vertragspartner.

LVR-Klinik Langenfeld

Jutta Muysers

Jutta Muysers ist Ärztliche Direktorin der LVR-Klinik Langenfeld. Sie ist Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie. Ihr Medizinstudium hat sie an RWTH Aachen abgeschlossen und einen Master in HCM an der Universität Salzburg absolviert. Seit 2001 ist sie Sprecherin des Arbeitskreises Forensik der Bundesdirektorenkonferenz und seit 2018 stellvertretende Referatsleitung Forensik der DGPPN und Mitglied des Zertifizierungsausschusses.

ver.di

Gisela Neunhöffer

ZfP Weinsberg, Winnenden und Wiesloch

Annett Rose-Losert

Frau Rose-Losert absolvierte ein BWL-Studium. Nachdem Sie ein Jahr in einem Somatischen Haus arbeitete, war sie 10 Jahre in der Unternehmensberatung im Bereich Sicherheitsmanagement beschäftigt, bevor sie 2002 in der Psychiatrie anfing. Sie war 1,5 Jahre Sicherheitsbeauftragte im Maßregelvollzug und übernahm dann unterschiedliche Leitungsfunktionen im Klinikum am Weissenhof. In den Jahren 2012 bis 2015 war sie Kaufmännische Direktorin im Klinikum Schloß Winnenden. Seit 2016 ist sie Geschäftsführerin im ZfP Weinsberg, Winnenden und Wiesloch.

Träger gGmbH in Berlin-Reinickendorf

Matthias Rosemann

Matthias Rosemann absolvierte 1976/77 einen Zivildienst in der Psychiatrischen Klinik der MHH. Anschließend studierte er Soziologie und Psychologie in Hannover. Nach Abschluss des Studiums begann er eine Tätigkeit in der Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik in Berlin. Seit 1989 ist er Geschäftsführer der Träger gGmbH in Berlin-Reinickendorf. Er ist Vorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft Gemeindepsychiatrischer Verbünde e.V und im Vorstand der Aktion Psychisch Kranke e.V.

Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg

Prof. Dr. Dieter Röh

Herr Prof. Röh ist seit 2005 Professor für Sozialarbeitswissenschaft an der HAW Hamburg, Fakultät Wirtschaft und Soziales. Von 1996-2002 hat er als Sozialarbeiter und Sozialpädagoge im ambulanten psychiatrischen Bereich und in der Behindertenhilfe gearbeitet. Nach Studienabschluss im Bereich der Sozialen Arbeit und der ‚Praxisorientierten Interdisziplinären Gesundheitswissenschaft’ widmete er sich in verschiedene Formaten (Publikationen, Fortbildungen, Konzeptberatung und Forschung) (sozial-)psychiatrischen Themen. Derzeit forscht er Netzwerken und Kooperationen in der beruflichen Rehabilitation und zu Einstellungswandel bei Mitarbeitenden und Führungskräften in Betrieben.

Immanuel Klinik Rüdersdorf, Hochschulklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der MHB

Daniela Schmidt

Frau Schmidt ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Immanuel Klinik Rüdersdorf. Seither verknüpft sich ihr wissenschaftlicher Werdegang mit ihrem ehrenamtlichen Engagement. In kollaborativen Forschungsprojekten bringt sie ihre wissenschaftliche Erfahrung in der Analyse von Sprachzeugnissen und die Perspektive der Psychiatriebetroffenheit ein. Sie studierte katholische Theologie und Ältere deutsche Literatur und Sprache. Neben dem Berufsleben engagierte sie sich seit 2006 in der Betroffenenarbeit.

Dachverband Gemeindepsychiatrie e.V.

Claudia Seydholdt

Claudia Seydholdt ist Diplom-Psychologin und arbeitet seit vielen Jahren als Fachvorstand des Sozialpsychiatrischen Zentrums „Die Kette e.V.“ und Geschäftsführerin zweier Inklusionsbetriebe in Bergisch Gladbach. Sie ist Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Gemeindespsychiatrie Rheinland e.V. (AGpR), eines Fachverbandes, dem mehr als 90 gemeindepsychiatrisch tätige Träger angehören und Schatzmeisterin im Dachverband Gemeindepsychiatrie.

v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel

Prof. Dr. Ingmar Steinhart

Herr Prof. Dr. Steinhart ist hauptamtliches Vorstandsmitglied der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel und Direktor des Instituts für Sozialpsychiatrie Mecklenburg-Vorpommern e. V., einem An-Institut der Universitätsmedizin Greifswald. Forschungsschwerpunkte sind u.a. sektorübergreifende gemeindepsychiatrische Versorgungsforschung, Entwicklung von Steuerungsmodellen psychiatrischer Angebotsstrukturen. Er ist ehrenamtlich im Vorstand der Aktion Psychisch Kranke e. V. sowie der Bundesarbeitsgemeinschaft Gemeindepsychiatrischer Verbünde e. V. tätig.

PARITÄTISCHER Wohlfahrtsverband, Landesverband Bayern e.V.

Davor Stubican

Davor Stubican ist Sozialpädagoge und Diplom-Soziologe und arbeitet als Fachreferent für Psychiatrie, Sucht- und Gefährdetenhilfe beim Paritätischen Wohlfahrtsverband in Bayern. Ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist seit einigen Jahren das Bundesteilhabegesetz. Er beteiligt sich an der Gestaltung der neuen Rahmenbedingungen und begleitet sozialpsychiatrische Organisationen bei der Umsetzung.

Die Senatorin für Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz, Freie Hansestadt Bremen

Jörg Utschakowski

Jörg Utschakowski, Diplom Sozialarbeiter, Leiter des Referates Psychiatrie und Sucht bei der Gesundheitssenatorin in Bremen. Zuvor Leiter des Forschungs- und Fortbildungsträgers F.O.K.U.S. in Bremen. U.a. Mitentwickler der Gensungsbegleiter:innenausbildung EX-IN.

LVR-Kliniken

Michael van Brederode

Michael van Brederode ist Diplomsozialwissenschaftler mit langjähriger Tätigkeit in der Versorgungsforschung und -praxis. Er hat u.a. an der wissenschaftlichen Begleitung des Modellprogramms Psychiatrie der Bundesregierung (1981-1985) mitgewirkt. Er war Fachbereichsleiter in der Zentrale des LVR Klinikverbunds sowie Vorsitzender des Klinikvorstands und Kaufmännischer Direktor in den LVR-Kliniken Düren und Bonn. Seit Januar 2021 ist er im Teilruhestand. Er begleitet und evaluiert ein Modellvorhaben nach Paragraf 64b SGBV in der LVR-Klinik Bonn.

Immanuel Klinik Rüdersdorf und Medizinischen Hochschule Brandenburg

Prof. Dr. Sebastian von Peter

Prof. Dr. Sebastian von Peter leitet das Zuhausebehandlungsteam an der Hochschulklinik für Psychiatrie und Psychotherapie an der Immanuel Klinik Rüdersdorf und den Forschungsbereich Psychische Gesundheiten*an der Medizinischen Hochschule Brandenburg. In den letzten Jahren setzen sich dort zunehmend partizipative, kollaborative und betroffenenkontrollierte Forschungsprojekte um.

Universitätsmedizin Rostock

Prof. Dr. Birgit Völlm

Frau Prof. Völlm ist Fachärztin für forensische Psychiatrie und hat 2018 die Leitung der Forensischen Psychiatrie an der Unimedizin Rostock übernommen. Davor war sie als Professorin für Forensische Psychiatrie an der Universität Nottingham und als Oberärztin in dem nationalen Pilotprojekt für schwer persönlichkeitsgestörte Patienten in der Hochsicherheitsforensik Rampton Hospital tätig.

Pfalzklinikum für Psychiatrie und Neurologie AdöR

Fenia Wolff

Fenia Wolff ist stellvertretende Vorstandsvorsitzende des Personalrates im Pfalzklinikum Klingenmünster. Dabei begleitet und berät sie Beschäftigte des Klinikums in arbeitsrechtlichen Belangen und gestaltet diverse Gremien, Ämter und Bereiche mit. Als examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin ist sie seit 2014 im Pfalzklinikum tätig. Seit 2015 ist sie Dozentin am Südpfälzisches Zentrum für Pflegeberufe des Pfalzklinikums.